Wählen aus drei Anlagestrategien

Grundsätzlich wählt das Vorsorgewerk aus drei möglichen Anlagestrategien. Diese unterscheiden sich hauptsächlich durch ihre strategische Aktienquote – 15%, 30% und 40% – sowie durch den Anteil an Immobilien. Der Anschluss muss über die nötige Risikofähigkeit (strukturelle Zusammensetzung) verfügen, um die gewünschte Anlagestrategie zu wählen, resp. sich dem entsprechenden Vorsorgewerk anzuschliessen. Die Risiken der Anlagestrategie werden durch das Vorsorgewerk selber getragen.

Beim Vorsorgewerk mit eigener Vermögensverwaltung überträgt das Vorsorgewerk die Vermögensverwaltung dem Portfolio Manager und der Depotbank. Dabei wird das Vermögen zur Previs überführt.

Die Vorsorgewerke der Previs:

 

Vorsorgewerk Service Public

Arbeitgeber Vorsorge-
werke

Verbund Vorsorge-
werke

Vorsorgewerke Strategie 15, 30, 40

Charakter

Verbund

eigenständig

Verbund z.B. nach Branche,
Region

3 Verbund
Vorsorge-
werke mit je 1 Anlage-
strategie

Branche

Service Public

branchenoffen

branchenoffen

branchenoffen

Vorsorge-
plan

modular

frei wählbar

frei wählbar

frei wählbar

Anlagen

strategischer Aktienanteil 30%

strategischer Aktienanteil 15%, 30%,
40%

strategischer Aktienanteil 15%, 30%,
40%

strategischer Aktienanteil 15%, 30%,
40%

Sanierung

im Verbund

eigenständig

im Verbund

im Verbund

Rentner

integriert im Vorsorgewerk Service Public

Vorsorgewerk Rentner

Neukunde

 

> 50 Mitarbeitende

 

 

 Links

Vorsorgewerk Service Public

Arbeitgeber Vorsorge-
werke

Verbund Vorsorgewerke

Vorsorgewerke Strategie 15, 30, 40