Delegiertenversammlung

Die Delegiertenversammlung 2021 findet auf schriftlichem Weg statt

Angesichts der weiterhin herrschenden Unsicherheiten zum Verlauf der Covid19-Pandemie musste der Stiftungsrat auch in diesem Jahr relativ früh über die Art und Weise der Durchführung der Delegiertenversammlung vom 17. Juni 2021 entscheiden. Er hat sich dazu entschlossen, die Versammlung nicht vor Ort durchzuführen, sondern für die entsprechenden Geschäfte erneut ein schriftliches Verfahren zu wählen.

Neben den ordentlichen Traktanden – Genehmigung des Protokolls der Delegiertenversammlung vom 16.6.2020, Informationen über den Geschäftsbericht 2020, die Jahresrechnung und den Revisionsbericht – erfolgt die periodische Gesamterneuerungswahl des Stiftungsrats und die Ersatzwahl einer Arbeitnehmervertretung in der Vorsorgekommission des Vorsorgewerks Comunitas. Über die Resultate der Wahlen werden wir ab Ende Juni 2021 auf unserer Website unter www.previs.ch/delegiertenversammlung informieren.

Die Delegierten (Arbeitgeber- und Arbeitnehmer-Vertretung) erhalten die schriftlichen Informationen und Abstimmungsunterlagen ab Ende Mai, via Arbeitgeber, auf dem Postweg. Mittels Videoproduktionen werden wir ab ca. dem 17. Juni 2021 zusätzliche Informationen zum Geschäftsverlauf 2020 auf unserer Website zur Verfügung stellen. Der Geschäftsbericht ist auf der Website bereits verfügbar. www.previs.ch/gb2020 

Delegiertenversammlung auch in Zukunft nicht mehr physisch

Bereits 2020 hat der Stiftungsrat entschieden, ab dem Jahr 2022 die Geschäfte der Delegiertenversammlung nicht mehr mittels physischer Versammlung der Delegierten durchzuführen. Wir sind derzeit daran, die nötigen Voraussetzungen dafür zu schaffen, damit die Delegierten die statutarischen Geschäfte inskünftig auf dem digitalen Weg wahrnehmen können.